Schadensakkumulation und Modifikationen der Miner Regel inklusive einer Erklärung

Schadensakkumulation: Erklärung und Empfehlung der Miner-Regel

Bei der Berechnung der Lebensdauer wird die Wöhlerlinie mit einem beliebigen Lastkollektiv verglichen. Dazu verwendet man üblicherweise eine Schadensakkumulationshypothese. Finden Sie heraus, was dahinter steckt, und warum auch Lasten unterhalb der Dauerfestigkeit schädigen können. In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie Wie Sie ein Spannungskollektiv mit einer Wöhlerlinie vergleichen können Was die Schadensakkumulation nach Miner […]

Lastreihen Schrauben FEM berechnen

Betriebsfestigkeit von Schrauben: Zeitreihen in der FEM richtig berechen.

Arbeiten Sie auch mit FEM und legen Sie auch Schrauben aus? Dann wissen Sie, dass für einen Betriebsfestigkeitsnachweis nicht nur die maximale Spannung, sondern vor allem der zeitliche Verlauf berücksichtigt werden muss. Lesen Sie hier, wie Sie dies einfach tun.Bauteile (auch Schrauben) die zeitlich veränderlichen Lasten ausgesetzt sind, müssen betriebsfest ausgelegt werden. Die zeitlich veränderlichen […]

Die Betriebsfestigkeit ist unbeschreiblich

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass sich Ihnen die Methoden der Betriebsfestigkeit irgendwie verschließen? Kommt Ihnen auch manchmal der Einsatz der Statisik eher als Voodoo denn als wirkliche Wissenschaft vor? Dann sind Sie nicht alleine!In einem Artikel hat Hr. Prof. L. Issler einmal sehr schön auf humoristische Art die großen Ängste und Probleme der […]

Konstruktionsprinzipien der Betriebsfestigkeit

Abhängig von der Fragestellung ist die Wahl des richtigen Konstruktionsprinzipes und damit die erforderliche Tiefe des Festigkeitsnachweises. Erfahre in diesem Artikel, wie sich das Produkt auf das Konstruktionsprinzip auswirkt. Von der Fragestellung ist es abhängig, nach welchem Konstruktionsprinzip das Bauteil oder die Konstruktion idealerweise ausgelegt wird. Auslegungen sicherheitsrelevanter Bauteile in Massenfertigung ohne Möglichkeiten der Inspektion […]

Warum Bauteile quasi plötzlich kaputt gehen – eine werkstoffmechanische Erklärung

Die gemeine Seite der Betriebsfestigkeit ist, dass Bauteile nach einer gewissen unauffälligen Betreibsdauer quasi plötzlich und ohne Vorankündigung versagen können. Wir erklären die Ursache.Bei quasi statischen Belastungen wird davon ausgegangen, dass Spannungen unterhalb der Streckgrenze zu Gitterdehnungen führen. Diese sind reversibel. D. h. es bei einer Entlastung kehrt der Werkstoff in den Ausgangszustand zurück. Eine […]

Das Paretoprinzip erklärt am Beispiel der Sagrada Familia

Jeder fordert die effiziente 80% Lösung. Aber: was ist das eigentlich?

Der Kosten- und Termindruck nimmt stetig zu. Dies führt unter anderem dazu, dass der Ruf nach der 80% Lösung (die mit 20% des Aufwandes erledigt werden soll) immer lauter wird. Die spannende Frage für den Ingenieur ist aber, was ist eigentlich eine 80% Lösung?Der Hintergrund – Das Paretoprinzip:Unter dem Pareto-Prinzip (alternativ auch 80-20 Regel genannt) […]

Produktanforderungen richtig auslegen

Was Sie bei der Definition von (Zuverlässigkeits-) Anforderungen unbedingt beachten müssen.

Jede Bauteilauslegung beruht auf der Anforderung an das Produkt. Diese Anforderung beeinflusst wesentlich die Produkteigenschaften. Erfahren Sie wie Zuverlässigkeitsanforderungen richtig festgelegt werden und welche Gefahren lauern.Anforderungen an die Zuverlässigkeit setzen sich ganz generell aus drei Teilen zusammen (vgl. folgende Abbildung).der erwarteten Lebensdauerder definiterten Ausfallwahrscheinlichkeitder akzeptierten Aussagewahrscheinlichkeit Im Detail:Die erwartete LebensdauerBauteile haben üblicherweise eine endliche Lebensdauer. Dies […]