Welche Bücher Sie für die Auslegung Ihrer Bauteile auf Betriebsfestigkeit und Dauerfestigkeit wirklich gelesen haben müssen.

Für die Betriebsfestigkeit gibt es eine Vielzahl von Büchern. Jedes dieser Bücher hat spezifische Vorteile. Welche Bücher sie wirklich lesen müssen, um sich in die Betriebsfestigkeit einzuarbeiten, einen Nachweis zu führen und FE-Rechnungen zu machen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Literaturempfehlung orientiert sich an der klassischen Vorgehensweise eines Lebensdauernachweises.

Die Grundlagen:
Der besten Einstieg in die Betriebsfestigkeit gelingt über den Leitfaden für eine Betriebsfestigkeitsrechnung*. Dieses Buch bietet einen guten Überblick über die Methoden der Betriebsfestigkeit. Es ist außerdem einfach und verständlich geschrieben und beinhaltet ein übersichtliches „Kochrezept“ zur Berechnung von Bauteilwöhlerlinien.
In meinen Tools findest sich dazu ein kleines Excel [Link]. Diese dient Ihnen dazu, Wöhlerlinien auf Basis dieses Vorschlages zu berechnen.
Sie sind damit bereits in der Lage einen Festigkeitsnachweis zu führen. Allerdings hat dieses Buch keinen Norm-/Richtliniencharakter.

 

 

Die Bewertung der Spannungen:

Für den eigentlichen Festigkeitsnachweis empfiehlt sich eine Richtlinie / Norm. Abhängig von ihrem Produkt musst eine geeignete Norm / Richtlinie für den Festigkeitsnachweis herangezogen werden. Teilweise sind auch firmeninterne Richtlinien anzuwenden.
Für den Allgemeinen Maschinen Bau empfehle ich immer die FKM-Richtlinie*. Mit dieser Richtlinie sind Sie sehr flexibel. Sie können entweder einen Dauerfestigkeitsnachweis, oder einen Betriebsfestigkeitsnachweis führen. Es können geschweißte und ungeschweißte Bauteile berechnet werden. Ein Nachweis ist außerdem mit und ohne FEM möglich.

Sollten Sie nur wenig Vorkenntnisse haben, ist die FKM Richtlinie für einen Einstieg zu kompliziert. Greifen Sie in diesem Fall auf das Buch von  Zenner/Gudehus zu.

Dieses Set an Literatur ist für den Anfang absolut ausreichend!

Die Bibel der Betriebsfestigkeit
Sollten Sie sich tiefer einarbeiten wollen, bietet sich „die Bibel“ der Betriebsfestigkeit von Haibach
an. Hier finden Sie alles über die Hintergründe und zusätzliche Methoden der Betriebsfestigkeit. Allerdings ist dies keine Anfängerlektüre!

Ich denke damit sind Sie bestens gerüstet sich in die Thematik einzuarbeiten und einen rechnerischen Nachweis zu führen. Wie Sie sich möglichst effizient einarbeiten erfahren die in folgendem Beitrag.

 

 


Bildquelle: Pixabay (bearbeitet), Lizenz: CC0 1.0

 

Veröffentlicht in Betriebsfestigkeit, Literatur und verschlagwortet mit , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.